APPELL FÜR EIN INSTITUTIONELLES ABKOMMEN ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND DER EUROPÄISCHEN UNION

APPELL 06-11-2017 Vereinigung DIE SCHWEIZ IN EUROPA

HIER UNTERSCHREIBEIN 18. Oktober 2017 Die Unterzeichneten appellieren an Bundesrat, Parlament, Kantone, politische Parteien und Verbände, die Verhandlungen über ein institutionelles Abkommen zwischen der Schweiz und der Europäischen Union (EU) mit Vorrang und Nachdruck innenpolitisch zu unterstützen und zügig voranzutreiben. Das Abkommen ist für den Wirtschaftsstandort Schweiz und Mehr erfahren

APPELL FÜR EIN INSTITUTIONELLES ABKOMMEN ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND DER EUROPÄISCHEN UNION

Die Schweizerische Nationalbank im Strudel der Finanzkrisen

Konferenz 19-10-2016 Jean Zwahlen

Jean Zahlen sprach am 19. September vor dem Forum suisse de politique internationale (Schloss Penthes, Genf). Ausgehend von den Grundsätzen, nach denen die Schweiz ihre Währungspolitik gestaltet, und deren Entwicklung seit 1975, kommt der Redner auf die Umstände zu  sprechen, die die BNS zur Einführung von Negativzinsen veranlasst haben. Er zieht ferner eine Bilanz der Wechselkurspolitik Mehr erfahren

Die Schweizerische Nationalbank im Strudel der Finanzkrisen

NEIN ZU BLOCHER UND RÖSTI !

Standpunkte 17-08-2016 Benedikt von Tscharner

Christoph Blocher und Albert Rösti bekräftigen die Unterstützung der SVP für den bilateralen Weg. Gleichzeitig fahren sie schweres polemisches Geschütz auf gegen eine künftige institutionelle Abmachung mit der EU, die nach ihnen das Ende des Bilateralismus bedeuten würde... Mehr erfahren

NEIN ZU BLOCHER UND RÖSTI !

EUROPA IN DER BUNDESVERFASSUNG

Standpunkte 28-07-2016 Thomas Cottier

Die totalrevidierte Bundesverfassung von 1999 stellt keinen ausdrücklichen Bezug zur europäischen Integration her, Europa wird nicht erwähnt; die Verfassung bringt vielmehr den Bezug zur Welt als Ganzes zum Ausdruck. Das hat sich mit der Annahme der Masseneinwanderungsinitiative (MEI) am 9.Februar 2014 geändert; die aussenpolitischen Ziele der Verfassung lassen sich bezüglich Europas nicht Mehr erfahren

EUROPA IN DER BUNDESVERFASSUNG

BUNDESGERICHT UND PERSONENFREIZüGIGKEIT

Presse 11-03-2016 Neue Zürcher Zeitung

Gastkommentar von Joëlle de Sépibus und Cenni Najy für die Neue Zürcher Zeitung vom 11. März 2016 Das Urteil «Zürcher Migrationsamt» des Bundesgerichts vom November 2015 hat hohe Wellen geschlagen. Mit dem klaren Bekenntnis zum Grundsatz «pacta sunt servanda» im Bereich der Personenfreizügigkeit hat sich die Debatte über die Umsetzung der SVP-Masseneinwanderungsinitiative weiter Mehr erfahren

BREXIT OR NOT BREXIT

Standpunkte 16-02-2016 Benedikt von Tscharner

Welche Konsequenzen sind aus einem Brexit zu erwarten ? Zu diesem Thema antwortet Benedikt von Tscharner auf Fragen von Benno Straumann (nebs Solothurn). Mehr erfahren

EINSEITIGE SCHUTZKLAUSEL – KEIN GUTER ANSATZ

Standpunkte 17-12-2015 Thomas Cottier

Der Bundesrat hat seine bislang klare Linie für die Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative (Art. 121a BV) aufgegeben. Am 2. Dezember 2015 beschloss er, notfalls einseitig eine Schutzklausel ins Auge zu fassen, sollten die Verhandlungen mit der EU keine Fortschritte bringen… Mehr Mehr erfahren

EIN STROMABKOMMEN IST DRINGEND NöTIG

Presse 06-11-2015 Neue Zürcher Zeitung

Gastkommentar von Walter Steinmann, Direktor des Bundesamtes für Energie, für die Neue Zürcher Zeitung. Der europäische Strommarkt befindet sich in einer grundlegenden Wandel. Die Schweiz droht von den weiteren Entwicklungen ausgeschlossen zu werden. Dass sie ein Abkommen mit der EU anstreben muss, ist offensichtlich. Da die Verhandlungen den Zugang der Schweiz zu dem EU-Binnenmarkt Mehr erfahren

Der Schweiz droht erneut ein verlorenes Jahrzehnt

Standpunkte 15-10-2015 Jean-Daniel Gerber

Der Stillstand in den Beziehungen zu Europa, zusammen mit dem Stillstand der internen Reformen, könnten erneut ein verlorenes Jahrzent für die Schweiz bedeuten... Erinnern wir uns: 6. Dezember 1992, die Stimmbürgerinnen und -bürger lehnen den EWR Vertrag ab. Aufgerüttelt durch das EWR-Nein verkündet der Bundesrat, er beabsichtige, die notwendigen wirtschaftlichen Strukturreformen, die ein Mehr erfahren

Der Schweiz droht erneut ein verlorenes Jahrzehnt

1848 Geburtsstunde der modernen Schweiz

Veranstaltung 12-09-2015 Andreas Auer , Georg Kreis , Katja Gentinetta , Monika Rühl

Originalen und eine Zusammenfasung der Reden, die anlässlich der Feier zur Geburstunde der modernen Schweiz am 12. September 2015 in Bern gehalten wurden. Die Initiative zu dieser Feier wurde von der Vereinigung Die Schweiz in Europa ergriffen. Die EU als Spiegelbild der Schweiz Andreas Auer Die EU wird oft als Gegenteil der Schweiz bezeichnet, namentlich bezuglich Demokratie, Bürokratie Mehr erfahren

1848 Geburtsstunde der modernen Schweiz

12. September 1848

Presse 09-09-2015 L'Hebdo

Artikel von René Jost für die Zeitung “L'Hebdo”. An diesem Tag wurde die erste Bundesverfassung in Kraft gesetzt und damit entstand unser heutiger demokratischer Bundesstaat mit seinen 22 Kantonen in vier Sprachregionen. Sie ist die Grundlage für die gelungene Entwicklung unseres Staats im Verlaufe der seit dem 12. September 1848 vergangenen 167 Jahren. Die erste Hälfte des 19. Mehr erfahren

Die Europapolitik der Schweiz / aktuelle Fragestellungen

Standpunkte 07-09-2015 Bénédict De Tscharner , Jean-Daniel Gerber , Jean Zwahlen

Die Gefahr einer Isolierung der Schweiz besteht durchaus. Guten Beziehungen zwischen unserem Land und der Europäischen Union kommt grosses Gewicht zu. Die Vereinigung « Die Schweiz in Europa » (VSE) hat sich deshalb vorgenommen, einen sachlichen, vorurteilslosen Dialog über die Ausrichtung der schweizerischen Europapolitik zu fördern, einen Dialog, der unseres Erachtens, auf folgenden vier Mehr erfahren

Die Europapolitik der Schweiz / aktuelle Fragestellungen

Die Europäische Währungsunion als Projekt und Prozess

Presse 08-07-2015 Neue Zürcher Zeitung

Artikel von Thomas Cottier für die "Neue Zürcher Zeitung”. Die Entwicklung der Europäischen Währungsunion wird ein langjähriger Prozess sein. Eine ahistorische Sicht verkennt, dass die Währungsunion ein eminent politisches, langfristiges Projekt zur Sicherung des Integrationsprozesses, des Binnenmarktes und der weltweiten Stellung Europas ist. Der junge Bundesstaat führte den Mehr erfahren

Wieviel Europa braucht die Schweiz ?

Notizblock 01-07-2015 Eric Kistler

Gute Frage ! möchte man ausrufen. Eine bemerkenswerte Neuerscheinung vermittelt Antworten in einem leicht lesbaren Überblick über die kom­plexen Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU – zugleich ein glaubwürdiges Plädoyer für die Fort­führung der Bilateralen… Basler Europa-Brevier Wieviel Europa braucht die Schweiz ? Wieviel Regio braucht Basel ? Benedikt von Mehr erfahren

Wieviel Europa braucht die Schweiz ?

Fürstentum Liechtenstein : zwanzig jahre Europäischer wirtschaftsraum (EWR)

Bloc notes, Notizblock 25-05-2015 Bénédict De Tscharner

Unser Nachbarland, das Fürstentum Liechtenstein, trat formell im Mai 1995, genau vor zwanzig Jahren also, dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) bei. Am 13. Dezember 1992, eine Woche nur nach der Ablehnung des Vertrags von Porto durch die Schweizer Stimmbürger, stimmte das Liechtensteiner Volk dem EWR-Vertrag zu. Das Inkrafttreten des neuen Regimes verzögerte sich indessen, weil nach dem Mehr erfahren

Fürstentum Liechtenstein : zwanzig jahre Europäischer wirtschaftsraum (EWR)